Kunst im ├Âffentlichen Raum


MOAI auf der Michelwiese (Schaarmarkt, zwischen Michel + Gruner+Jahr)



Im November 1998 wurde der Original Vulkanstein (3 Tonnen) von der Osterinsel / Chile, hierher nach Hamburg gebracht und von Bildhauern der Insel, wie in alter Zeit, mit traditionellen Handwerkzeugen zu einem originalgetreuen MOAI geschaffen.

Patronaten waren:
Lan Chile, Hapag Lloyd, Ultramar, Gustav Seeland GmbH, Bauunternehmen E.W. Fraatz, Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Hamburg-Mitte und Galer´┐Ża de Arte Jutta Wiegert.

Bei der offiziellen Aufstellung des MOAI auf der Michelwiese - H´┐Żhe Neust´┐Żdter Neuer Weg / Ecke Brauerknechtgraben - am 11. Mai 2000; haben ihn die hier in Hamburg lebenden Chilenen ´┐ŻAngelito´┐Ż getauft. 
Er ist inzwischen nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch den Hamburgern ans Herz gewachsen.

Der MOAI wurde von uns der Stadt Hamburg als st´┐Żndige Leihgabe ´┐Żbergeben. 
Er ist auch LOGO unseres Kunstvereins.

Antonio Correa,Generalkonsul von Chile in Hamburg + Markus Schreiber, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte



Skulpturenpark in der Gemeinde Gallin im Landkreis Ludwigslust-Parchim / Mecklenburg-Vorpommern